Schriftgröße: normal normale Schrift einschalten groß große Schrift einschalten größer sehr große Schrift einschalten 
 

Leistungen

Rechnungs-Quick-Check (RQC):

Mit dem RQC (Rechnungs-Quick-Check) wird gewerkeweise das Abrechnungsverhalten der beteiligten Instandhaltungsfirmen untersucht. Die Untersuchung baut darauf auf, ob ein Unternehmen bei der Leistungsabrechnung bereits Einheits- oder Rahmenpreisabkommen für die laufende Instandhaltung verwendet oder die Leistungsabrechnung noch über "freie" Lohn- und Materialpositionen des Handwerkers erfolgt. Hieraus ergeben sich unterschiedliche Ansätze hinsichtlich Auftrags- und Umsatzverteilung, Einhaltung vertraglich vereinbarter Positionen, Materialkostenvergleich etc.

 

Vorfeldberatung zu Einheits- oder Rahmenpreisabkommen:

Sie beabsichtigen Einheits- oder Rahmenpreisabkommen einzuführen? Vorfeldberatung hinsichtlich organisatorischen und technischen Vorraussetzungen im Unternehmen und bei den Vertragspartnern sowie den verschiedenen Arten von Einheits- oder Rahmenpreisabkommen.

 

Erstellung und Überarbeitung von Leistungspositionen:

In Zusammenarbeit mit den Prozessbeteiligten im Unternehmen werden neue Leistungspositionen definiert oder vorhandene Leistungspositionen an sich ändernde, technische Bedürfnisse angepasst.

 

Aufbereitung von Leistungspositionen zur Nutzung in Handwerkerportalen:

Immer mehr Unternehmen nutzen Handwerkerportale für die Auftragserteilung und die Rechnungslegung bei Instandhaltungsaufträgen. Im Idealfall ist bei der Rechnungslegung der erbrachten Instandhaltungsleistung durch den Vertragspartner ein Rahmen- oder Einheitspreisabkommen Vertragsgrundlage. Um die entsprechenden Leistungspositionen in einem Handwerkerportal zu integrieren, sollten diese entsprechend aufbereitet werden. Insbesondere die Kurz- und Langtexte müssen angepasst werden.

 

Definition von Ausstattungsstandards:

In Zusammenarbeit mit den Prozessbeteiligten im Unternehmen werden Ausstattungsstandards erarbeitet, um z.B. in definierten Leistungspositionen auf die marktspezifischen Gegebenheiten des örtlichen Wohnungsmarktes reagieren zu können.

 

Bestandserfassung:

Quantitative Erfassung und Ermittlung von Immobilienbeständen und Ausstattungsgegenständen

 

Plandigitalisierung:

Überführung vorhandener Baupläne in entsprechende EDV-Formate.

 
Sachsen-Anhalt vernetzt